Motivation

Muzungu, Muzungu, teacher, teacher… !

„Muzungu, Muzungu* , teacher, teacher… !“ (*heißt: Weißer)

So begrüßen mich fröhliche Kinder mit strahlenden Augen, in Schuluniformen und Socken. Die Schuhe werden vor dem Klassenzimmer ausgezogen.

Schuhe

Bei meinem Besuch im Juli 2015 in der St. Monica Junior School in Kasanj (Uganda), begegnen mir lustige, glückliche Kinder, die unglaublich wissbegierig und motiviert sind.

Motivation

Die wenigen Mittel, die im Unterricht zur Verfügung stehen, werden sorgsam eingesetzt: Jedes Kind bekommt bei Unterrichtsbeginn einen Bleistift, wenn man Glück hat, mit Radierer und ein Heft oder Blatt zur Bearbeitung. Gespitzt wird mit einer alten Rasierklinge, die nach Bedarf weitergereicht wird.

Da waren die Bunt- und Bleistifte, Radierer und Spitzer, die ich mitbrachte, herzlichst willkommen. Schule in Uganda bedeutet nicht nur Unterricht, sondern auch Essen. Die Kinder bekommen in der „großen Pause“ Porridge (Haferbrei). Dafür stellen sie sich diszipliniert mit ihrem Becher in einer Reihe an.

Mittagessen

Kinder, die den ganzen Tag da sind, bekommen ein Mittagessen. Meistens Matooke, ein in Bananenblättern gedämpfter Brei aus Kochbananen. Gekocht wird in der „schuleigenen Küche“, eine bedeckte Feuerstelle im Freien.

Schulküche - Matoke

Die Köchin Anett versorgt so, mit Hilfe der Lehrer und der älteren Schüler, die Kinder jeden Tag. Einen Stromanschluss gibt es nicht, nur zwei kleine Solarpaneelen, die ausreichen, um nachts etwas Licht zu haben. Aber es gibt fließendes Wasser, das zum Trinken abgekocht wird.

Klassenzimmer

Die Ausstattung der Schule mit Lehr- und Lernmitteln, Möbeln, Licht etc. ist noch sehr bescheiden, aber auf einem guten Weg. Jede Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden oder die Übernahme von Stipendien sind dringend notwendig und herzlich willkommen. In Uganda besuchen nur die Kinder eine Schule, deren Eltern Schulgeld bezahlen, ca. 80 € im Jahr. Das können sich die wenigsten Eltern leisten. Deshalb bitten wir um Stipendien-Spenden.

Bildung ist die Grundlage für ein besseres Leben. Als ehemalige Grundschullehrerin und Mitglied im Verein UHU möchte ich dazu einen Beitrag leisten.

Machen Sie mit?
Iris van Raaij, Tübingen​

 

Success, your comment is awaiting moderation.